Geschichte

Markus Stocker mit Helfer "Nico".
Markus Stocker mit Helfer "Nico".

Angefangen hatte es bereits in den Kinderschuhen von Markus Stocker. Aus Freude an der Holzverarbeitung, verbrachte er seine Freizeit im Wald und half bei der Forstbearbeitung mit. Das Fällen, Bearbeiten und Zerkleinern von ganzen Baumstämmen war seine grosse Leidenschaft geworden.

 

Erste Anfragen von Freunden und Bekannten brachten den Verkauf mit Brennholz schon früh zum laufen. Mit den Jahren blieb es nicht nur bei dem einen oder anderen Ster. Markus Stocker mietete oberhalb in Muttenz von der Bürgergemeinde einen leerstehenden Schuppen. Von dort aus belieferte er Private, später kamen Pizzerias dazu.

 

In den Anfängen bearbeitete er die eingekauften Baumstämme mit Kettensage und Spaltmaschinen. Weitere Maschinen wurden stetig dazugekauft.

 

2007 erwarb Markus Stocker das Gelände einer alten Lampenfabrik in Oberdornach. Nach eigener Renovation des alten Gebäudes in helle und offene Atelier-, Büro- und Gewerberäume, erstellte er auf dem grossen Vorplatz die Produktionshalle für Brennholz und im Nebenteil einen offenen Unterstand, wo das Brennholz während der Sommerzeit perfekt trocknen kann. Es wurde weiter in den Maschinenpark investiert.

 

Mittlerweile ist „Stocker Brennholz“ in der Region zu einem der bekannsten Brennholz-Lieferant angewachsen. Privathaushalte, Firmen, Saunabetriebe, sowie auch die meisten Pizzerias mit Holzofen in der Nordwestschweiz schätzen die Qualität der Ware und den Service von Stocker Brennholz.

Ausstellung an der Gewerbeschau Mutten 201
Ausstellung an der Gewerbeschau Muttenz 2013
Ster Buchenholz 33 cm
Ster Buchenholz 33 cm
Ster Buchenholz 50 cm
Ster Buchenholz 50 cm
Anfeuerholz
Anfeuerholz
Holzstämme zur Verarbeitung bereit
Holzstämme zur Verarbeitung bereit